Tag Archives: Museum

Ebbas hus in Malmö: Das kleinste Museum im Herzen der Stadt

Ein wirkliches Highlight in Malmö ist Ebbas hus im Zentrum der Stadt. Das kleinste Museum der Stadt ist als Zeugnis der Baugeschichte dank des Widerstandes von Ebba Olsson für die Nachwelt erhalten geblieben. Ausgestattet mit der Inneneinrichtung aus dem Jahr 1910 können Besucher eine kleine Zeitreise unternehmen.

Ebbas Hus

Ebbas Hus

In einer modernen Metropole wie Malmö sind beeindruckende Bauten wie der Turning Torso als Sehenswürdigkeiten der Stadt weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Lohnenswert ist es jedoch, sich auf Spurensuche in die Vergangenheit zu begeben und dabei wird man schnell bei Ebbas hus fündig. Das kleine Haus in der Snapperupsgatan 10 ist schon optisch auffällig, weil es von deutlich größeren Häusern umrahmt wird. Dies hat auch einen entscheidenden Grund.

Ebbas hus in Malmö: Das kleinste Museum im Herzen der Stadt

Als sich Malmö strukturell wandelte, sollte auch die Schnurmacherin Ebba Olsson ihr Haus verlassen, das bereits im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Allerdings wehrte sie sich gegen den Verkauf und als das Haus aufgrund von Altersgründen aufgeben musste, stiftete sie den Malmöer Museen. Dort wollte man ein Stück Stadtgeschichte bewahren und kaufte später noch die Möbel von Ebba Olsson. 1991 wurde das Ebbas hus als Museum eröffnet und dies hat bis zum heutigen Tag bestand.

Schokoladenmuseum in Malmö – Chokladmuseet entdecken

Das Schokoladenmuseum von Malmö ist ein wunderbarer Tipp, um sich mit der Geschichte der Süßigkeit, ihrer Herstellung und natürlich ihrem Geschmack auseinanderzusetzen. Hier kann man nicht nur miterleben, wie man die köstliche Schokolade produziert, sondern auch die verschiedenen Geschmacksrichtungen probieren.

Malmö Schokoladen Museum - Chokladmuseet

Malmö Schokoladen Museum – Chokladmuseet

Marabou Mjölkchoklad ist nicht nur in Schweden bekannt. Weltweit gibt es Liebhaber dieser Schokolade, die es mittlerweile in so vielen Geschmacksrichtungen gibt. Nach Malmö kam die Süßigkeit, auf die kaum einer noch verzichten möchte, im Jahr 1888 mit Emil Mazetti-Nissen. Er eröffnete die noch heute bekannte Fabrik, in der auch das Museum zu finden ist.

Technik- und Seefahrtsmuseum in Malmö

Malmö hat bereits eine bewegende Geschichte hinter sich gebracht. Ein Teil dieser Geschichte wird im Technik- und Seefahrtsmuseum dokumentiert, in dem man auf sehr anschauliche und interaktive Art und Weise der Vergangenheit der südschwedischen Metropole nähern kann. Ein U-Boot aus dem 2. Weltkrieg, eine Pferdebahn oder ein Kino vermitteln kurzweilig interessantes Wissen.

Technik- und Seefahrtsmuseum im Malmöhus

Technik- und Seefahrtsmuseum im Malmöhus

Wenn man sich ein wenig mit der Geschichte Malmös auseinandersetzen möchte, der sollte unbedingt das Technik- und Seefahrtsmuseum im Malmöhus aufsuchen. Statt trockener Fakten kann man interaktiv verschiedene Epochen und technische Entwicklungen erleben und bestaunen. Dabei ist das Museum in verschiedene Bereich untergliedert. In der Ausstellung zur Stadtgeschichte erfährt man vom Aufstieg Malmös zur moderne Wirtschaftsmetropole am Öresund. In einem kleinen Kino werden ergänzend Dokumentarfilme zu unterschiedlichen Epochen gezeigt.

Moderna Museet in Malmö: Kunstsammlung zeitgenössischer Kunst

Eines der schönsten Museen in Malmö ist das Moderna Museet. Untergebracht in einem ehemaligen Elektrizitätswerk kann hier zeitgenössische Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts von Malern wie Picasso, Dalí und Matisse bewundert werden. Dabei steht man in einer engen Verbindung zum Moderna Museet in Stockholm.

Moderna Museet in Malmö

Moderna Museet in Malmö Foto: Miriam Preis/imagebank.sweden.se

Malmö besitzt ohnehin eine sehr facettenreiche Kulturlandschaft, in die man stundenlang eintauchen kann. Wer sich für Kunst und Malerei begeistern kann, der sollte unbedingt das Moderna Museet in seine Reiseplanung mit aufnehmen. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem „Mutterhaus“ in Stockholm verfügt auch das Museum in Malmö über eine beeindruckende Sammlung von berühmten Künstler. Gemeinsam mit den aktuellen Wechselaustellung sind zahlreiche beeindruckende Werke zu bewundern.

Malmöhus in Malmö: Museum der besonderen Art

Die Burg Malmöhus in Malmö blickt zurück auf eine mehr als fünfhundert Jahre, in der sie das Stadtbild in Südschweden mit prägte. Heute ist die Renaissance-Anlage eine der spannendsten Sehenswürdigkeiten und beherbergt zwei der wichtigen Museen der drittgrößten schwedischen Stadt.

Malmöehus in Malmö flickr (c) chad_k CC-Lizenz

Malmöehus in Malmö flickr (c) chad_k CC-Lizenz

Das Malmöhus in Malmö wurde bis 1530 in seiner heutigen Form erbaut: Als Wehranlage der südschwedischen Stadt sollte sie, basierend auf einem ein Jahrhundert zuvor errichteten Kastell und der Stadtmauer, vor Angriffen von der Ostsee schützen. Wie wichtig dieses Anliegen dem auftraggebenden Friedrich I. von Dänemark und Norwegen war, zeigt die große Menge Geld, die in das Bauprojekt investiert wurde. Fast 5.700 Silbermark standen dem Provinzvorsteher Albert Ravensberg zur Verfügung, um den Renaissance-Bau zu errichten.

Das Malmöhus: Renaissance-Burg in Südschweden

Auch der weitere Ausbau des Malmöhus verschlang hohe Summen, die zu einem überwiegenden Teil aus der Provinz eingenommen wurden. Mehrere dänische Könige residierten hier im Laufe der nächsten zweihundertfünfzig Jahre – ironischer Weise wurde es später als schwedisches Bollwerk gegen die Dänen genutzt – und ab 1828 befand sich in der Burg bis 1914 das Gefängnis der Stadt. Seit 1937 wird sie als Museum genutzt: Das Kunstmuseum von Malmö und das städtische Museum befinden sich heute hinter ihren Mauern.