Category Archives: Malmö Tipps

Camping in Skåne rund um Malmö: Südschweden lockt

Skåne Län als südlichste Provinz Schwedens ist ein beliebtes Ziel für Campingurlauber aus Deutschland. Ohne eine lange Anreise kann die schöne Natur des Landes in vollen Zügen genossen werden, die Ostsee ist nah und Metroopolen wie Malmö, Lund oder Helsingborg locken mit ihren Sehenswürdigkeiten. Durch die Vielzahl der Campingplätze in Skåne herrscht eine große Auswahl an attraktiven Zielen.

Südschweden

Südschweden

Die einzigartige Naturlandschaft Schwedens mit den weitläufigen Wäldern und den einsamen Seen ist von Deutschland aus innerhalb kürzester Zeit zu erreichen. Mit einer Fahrt über die beeindruckende Öresundbrücke und mittels der Fähre von Sassnitz oder Rostock ist Südschweden im Prinzip nur einen Katzensprung entfernt. Schon nach den ersten Kilometern wird man auf der Autobahn erfahren, dass Entschleunigung statt Beschleunigung hier einen deutlich höheren Stellenwert hat.

Berlin Night Express: Mit dem Nachtzug von Berlin nach Malmö

Die einzige direkte Zugverbindung von Deutschland nach Schweden (Skandinavien) ist der Berlin Night Express. Der Nachtzug (Snälltåget) verbindet die deutsche Hauptstadt mit der südschwedischen Metropole Malmö. Von hier aus lassen sich weitere Metropolen mit einem Zuganschluss problemlos erreichen. Die Reise erfolgt in einem Liegewagen und die Preise bewegen sich durchaus in einem annehmbaren Bereich.

Zugreise nach Malmö

Zugreise nach Malmö

Die Anreise nach Schweden erfolgt zumeist mit dem Auto und der Fähre. Andere wiederum entscheiden sich für einen Flug und der Anmietung eines Fahrzeugs, um Skandinavien für sich zu entdecken. Eine Anreise mit dem Zug ziehen nur wenige in Betracht, dabei kann die Fahrt sehr entspannend und einfach sein.

Camping in Malmö und Umgebung: Zelten in Südschweden

Malmö ist eine herrliche Stadt in Südschweden, die natürlich viele Übernachtungsmöglichkeiten bietet. Wer ohnehin mit Zelt oder Wohnwagen unterwegs ist und auf eine Stadtbesichtigung nicht verzichten möchte, der kann auch die Campingplätze in und um Malmö. Das Camping verspricht dabei einen hohen Komfort und eine gute Anbindung an die Stadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Camping in Schweden

Camping in Schweden

Viele Schweden-Urlauber sind mit dem Auto, dem Wohnmobil oder sogar mit dem Fahrrad unterwegs. Dabei möchten sie ihren Aufenthalt im Norden möglichst flexibel gestalten, deshalb hat man sich für das Camping entschieden. In Schweden gibt es eine große Auswahl an Plätzen im Herzen der Natur, am See oder einfach mitten im Wald. Selbst Stadtcamping ist eine lohnenswerte Alternative, denn die Campingplätze sind meist idyllisch gelegen und verfügen über eine gute Verkehrsanbindung. In Malmö ist dies nicht anders mit zwei Möglichkeiten inmitten der City.

Fahrrad- und Kanuverleih in Malmö: Stadtbesichtigung der anderen Art

Selbstverständlich lohnt sich ein Spaziergang durch Malmö, um die schöne südschwedische Metropole auf die klassische Art zu erkunden. Dank eines Fahrradverleihs und einer Kanustation kann man aber auch andere Fortbewegungsmittel nutzen, um die Stadt zu besichtigen.

Malmö Justin-Brown-imagebank.sweden.se

Malmö Justin-Brown-imagebank.sweden.se

Malmö als Tor zu Schweden ist äußerst vielseitig und in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Dabei gibt es immer wieder neue Dinge und Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die man in einem kurzen Zeitraum gar nicht bewältigen kann. Um Abhilfe zu schaffen, hat die Stadt im Jahr 2016 insgesamt 50 Stationen einrichten lassen, an denen man sich Fahrräder ausleihen kann. In den kommenden Jahren soll dieser Bestand weiter ausgebaut werden. Auf diese Weise kann man Malmö auf einem Drahtesel für sich entdecken und den Aufenthalt individuell gestalten. Weitere Informationen dazu gibt es auf malmo.se/hyrcykel.

Fernbus nach Malmö: Busreisen nach Schweden

Wer einmal nach Malmö reisen möchte und dabei nicht gern mit dem eigenen Auto oder mit dem Flugzeug unterwegs ist, der kann ab Deutschland auch auf einen Fernbus zurückgreifen. Ab Berlin fährt einmal am Tag ein Bus entweder nach Trelleborg und anschließend weiter nach Malmö.

Malmö in Schweden

Malmö in Schweden

Die Zeiten der Billigflieger gehören mitterweile der Vergangenheit an, möchte man nicht zu Unzeiten fliegen und fernab jeder Metropole an einem Flugplatz landen. Dementsprechend sind die Kosten für einen Flug deutlich gestiegen und auch die Reise mit dem Auto ist teilweise alles andere als günstig. Allein schon die Maut an der Öresundbrücke kann womöglich zu einer finanziellen Belastung werden.

Flughafen Malmö (Sturup): Flüge nach Malmö

Auch die südschwedische Metropole Malmöe verfügt über einen Flughafen, den fünfgrößten des Landes. Neben vielen inländischen Verbindung gehen auch zahlreiche Flüge nach Europa, lediglich auf Direktflüge nach Deutschland muss man als Reisender bislang verzichten.

Malmö Skyline flickr (c) bjaglin CC-Lizenz

Malmö Skyline flickr (c) bjaglin CC-Lizenz

1972 wurde der Flughafen nach einigen politischen Querelen in Malmö fertiggestellt und im Laufe der Zeit hat sich der Airport zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Rund 1,5 Millionen Passieren werden hier pro Jahr verzeichnet und die Tendenz ist weiterhin steigend. Der fünftgrößte Flughafen Schwedens dient in erster Linie dem inländischen Flugverkehr mit Anbindungen nach Stockholm Arlanda und Stockholm Bromma (SAS / Norwegian Air). Zudem werden dank Wizz Air auch europäischen Metropolen wie Belgrad, Budapest, Danzig, Kattowitz und Warschau angeflogen. In den Sommermonaten erweitert sich das Angebot auf noch andere Sommerziele des Kontinentes (Tuifly Nordic).

Öresundbrücke: Kosten und Preise für die Überfahrt

Seit dem Jahr 2000 gehört die Öresundbrücke zu den Sehenswürdigkeiten Malmös. Die längste Schrägseilbrücke der Welt verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit Malmö, allerdings ist die Überfahrt zwischen Dänemark und Schweden kostenpflichtig.

Öresundbrücke von Malmö aus

Öresundbrücke von Malmö aus

Seit der Fertigstellung im Jahr 2000 gehört die Öresundbrücke zu den faszinierendsten Bauwerken in Skandinavien. Mit einer Gesamtlänge von 7.845 Meter hat man hier zwischen der dänischen Hauptstadt Kopenhagen und der schwedischen Metropole Malmö die längste Schrägseilbrücke der Welt errichtet. Die Gesamtkosten beliefen sich am Ende auf eine Milliarde Euro und es wurde rund 40 Monate an der Brücke gebaut. Das Ergebnis ist atemberaubend und versetzt Reisende immer wieder ins Erstaunen.